Unterbett

Angenehmer und komfortabler schlafen mit Unterbetten


Schlafkomfort hat in den vergangenen Jahren stetig an Bedeutung gewonnen. Die oftmals starke berufliche Belastung setzt jedem Körper auf Dauer zu. Umso intensiver sollten die Erholungsphasen sein. Eine einfache, aber durchaus effektive Maßnahme zur Optimierung des Schlafkomforts ist die Verwendung von Unterbetten. Diese fristeten jahrelang ein eher unscheinbares Dasein. Dabei können sie so viel bewirken.

Unterbetten sind in den unterschiedlichsten Ausführungen und in diversen Größen im Fachhandel erhältlich. Die Preisspanne ist dementsprechend groß. Das jeweilige Unterbett sollte der Jahreszeit entsprechend gewählt werden. Nur so kann es den Schlafkomfort optimieren. Unterbetten sind in der Lage, in den heißen Sommermonaten überschüssige Wärme und daraus resultierende Feuchtigkeit abzuleiten. Dadurch schaffen sie auch bei größter Hitze ein angenehmes Wohlgefühl während des Schlafens. Der menschliche Körper gibt etwa 800 Milliliter Flüssigkeit pro Nacht ab. Dass Unterbetten in der Lage sein sollen, diese große Menge an Flüssigkeit aufzunehmen, erscheint beinahe unglaublich. Doch hochmoderne Unterbetten sind in ihrer Fertigung entsprechend konzipiert, dass sie dieser großen Aufgabe vollständig gerecht werden können. Eine wichtige Rolle spielt die Wahl der Materialien, aus denen die Unterbetten gefertigt werden. Für die Sommermonate sind Unterbetten aus Seide oder Baumwolle zu empfehlen. Beide Stoffe nehmen Flüssigkeit gut auf und fühlen sich angenehm kühl an. In den Wintermonaten spenden spezielle Unterbetten aus Wolle eine wohlige Wärme. Wolle ist ebenfalls in der Lage, viel Flüssigkeit aufzunehmen, ohne sich dabei feucht anzufühlen.

Unterbetten erfüllen verschiedene Funktionen. Sie sind in der Lage, den Schlafkomfort deutlich zu verbessern und das Wohlbefinden zu steigern. Gleichzeitig üben sie eine Schutzfunktion aus. Sie schützen hochwertige Matratzen und fördern den gesunden Schlaf. Da sich Matratzen wesentlich aufwendiger reinigen lassen als Unterbetten, ist deren Einsatz auch vom hygienischen Standpunkt aus absolut zu empfehlen. Auch der Wellnesstrend hat die Unterbetten für sich entdeckt. Inzwischen sind spezielle Wellness-Unterbetten mit Magneteinlagen oder Metallgittern im Fachhandel erhältlich. Diese sollen einen tieferen und erholsameren Schlaf bewirken und vor Erdstrahlen schützen.

Die Pflege der Unterbetten ist ein weiterer wichtiger Punkt, der besondere Erwähnung finden muss. Im Gegensatz zu den schweren Matratzen, die auf jeden Fall eine Spezialreinigung benötigen, können die meisten Unterbetten problemlos mit normalem Feinwaschmittel und Weichspüler in der eigenen Waschmaschine gereinigt werden. Das Trocknen ist in den meisten Fällen mit dem normalen Haushaltswäschetrockner möglich. Besonders wichtig ist das tägliche Lüften. Da die Unterbetten jede Nacht viel Flüssigkeit aufnehmen, müssen sie tagsüber gut ausgelüftet werden. Dadurch trocknen sie und können auch in der kommenden Nacht wieder gute Dienste leisten.

Unterbetten bestehen aus den verschiedensten Materialien. Dabei bringt jede einzelne Variante ihre Vorteile mit. Unterbetten aus Baumwolle werden gern von Allergikern genutzt. Häufig bevorzugen diese Naturfasern und vertragen Baumwolle besonders gut. Unterbetten aus Hanf werden ebenfalls gern gewählt. Dieses Material ist für alle geeignet, die sich wohlige Wärme im Bett wünschen. Für Allergiker ist es auch zu empfehlen, da bei Unterbetten aus Hanf vollständig auf Tierfasern verzichtet wird. Unterbetten aus Torf werden vor allem von Rheumatikern gern verwendet. Torf hat eine wärmespeichernde, antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung und kann die Beschwerden ein wenig lindern. Viele Unterbetten sind aus Merino-Schafschurwolle gefertigt. Dieses Material ist besonders weich und luftdurchlässig, kann gleichzeitig viel Feuchtigkeit aufnehmen und wieder abgeben. Ein etwas außergewöhnlicheres Material  ist Kiefern-Kernholz. Unterbetten aus Kiefern-Kernholz fördern einen erholsamen Schlaf. Das Material wirkt antibakteriell und milbenreduzierend.

Fazit: Für einen optimalen Schlafkomfort sollte niemand auf ein Unterbett verzichten. Da jeder Mensch andere Anforderungen an sein Unterbett stellt, sollten diese vor dem Kauf gründlich analysiert werden. Die jeweilige Jahreszeit sollte ebenso Berücksichtigung finden, wie gesundheitliche Aspekte. Nur so wird es möglich sein, das optimale Unterbett für den eigenen Bedarf zu finden.