Matratzenmaterialien

Materialien zur Herstellung von shogazi® Latexmatratzen

100% natürlicher Latex - Hevea Brasiliensis

Schadstoffreie Naturlatexmatratzen

Heute werden unzählige Matratzen, mit der Bezeichnung »Naturlatex« verkauft, das liegt daran, dass es keine verbindlichen Normen gibt, was darunter zu verstehen ist. Viele Anbieter von »Naturlatexmatratzen« verschweigen deshalb, dass ihre Produkte zwischen 15 und 90% synthetisch hergestellte Latexmilch enthalten.

Naturlatex ist selten und gilt als Spitzenprodukt. Es wird aus dem Saft des Gummibaums gewonnen. shogazi hat sich darauf spezialisiert, ausschließlich Matratzen mit einem polymeren Naturlatexanteil von 100% anzubieten. Wir verzichten gänzlich auf den Einsatz von Styrol-Butadien-Rubber (SBR), dem auf Erdölderivaten basierenden Synthese-Kautschuk.

Wir setzen ganz auf die Karte Qualität, Komfort und Natur und deshalb auf Naturlatex, der als natürlich nachwachsender Rohstoff im Vergleich zu SBR eine zehnmal bessere Energiebilanz aufweist.

Reiner Naturlatex ist ein unübertroffenes Matratzenmaterial. Bis heute wird Latex aus der Milch des Gummibaums gewonnen. Um die nötige Menge für eine Matratze zu gewinnen, ist viel sorgfältige Handarbeit gefragt. Die shogazi Matratzen werden in allen Standardgrößen, bis 180 cm Breite, als Ganzes gegossen, d.h. es gibt keine Klebenähte bis zu einer Matratzenbreite von 180 cm.

Schurwolle

Schurwolle ist atmungsaktiv, temperaturausgleichend, selbstreinigend, hygienisch und neutralisiert viele Schadstoffe. Schurwolle wird hauptsächlich bei der Versteppung unserer Naturlatexmatratzen verwendet, auf Wunsch gerne auch für unsere Kaltschaummatratzen.

Die Bezeichnung Schurwolle bzw. Reine Schurwolle steht für von einem lebenden Tier stammende Wolle.
Es handelt sich nicht aus Alttextilien hergestelltes Recyclingprodukt wie Reißwolle.

Wolle nimmt Schmutz schlecht an, ist sehr farbbeständig und schwer entflammbar bzw. verkohlt nur. Wolle nimmt im Gegensatz zu Kunstfasern wenig Schweißgeruch an.

Schurwolle ist auch ein idealer Kälte- und Wärmeschutz, da die Wollfasern Luft einschließen. Durch ihren Aufbau kann die Wolle Bis zu 30% des Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen und am Tag an die Raumluft wieder abgeben. Wolle kann im Faserinneren Wasserdampf aufnehmen, die Oberfläche stößt Wasser jedoch ab. Kann Wasser aufnehmen, ohne sich feucht anzufühlen, sie leitet Feuchtigkeit wesentlich schneller ab als z. B. die viel verwendete Baumwolle. Da Schurwolle zum Größten Teil 85% aus Luft besteht, wärmt sie gut. Hierdurch ergibt sich ein wohlig-trockenes Schlafklima. Naturbelassene Schurwolle ist atmungsaktiv, temperaturausgleichend, selbst- reinigend, hygienisch und neutralisiert viele Schadstoffe.

querschnittdeluxe_500

Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA)

Die weiche und anschmiegsame Baumwolle sorgt für eine gute Feuchtigkeitsregulation während des Schlafs. Sie lädt sich nicht statisch auf und ist mottensicher. Die Baumwolle ist aus kontrolliert biologischem Anbau mit dem “Natural Comfort”-Siegel.

Warum kbA Baumwolle?

baumwolle_shogazi_375

Lenpur Green Soft

Lenpur ist ein reines Naturprodukt - eine in allen Phasen ökologisch hergestellte Faser, deren Gewinnung der Natur keinerlei Verlust zufügt. Die Lenpur-Faser hat eine Naturreinheit von 99,8%, also deutlich höher als bei handgepflückter Baumwolle. Der Rohstoff besteht aus Ästen und Zweigen von besonders ausgesuchten Bäumen, deren Abschneiden den Bäumen dazu dient, mehr Licht zum Wachsen zu erhalten. Die Zellulosegewinnung wird mikro-organisch durchgeführt, also ohne chemische Substanzen. Die Fasern bzw. die daraus gewonnenen Garne haben viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Produkten. Ein besonderer Vorteil ist die Umweltverträglichkeit. Der Grundstoff kann ohne Rückgriff auf fossile Rohstoffe aus der heimischen Landwirtschaft bezogen werden, schont somit die Ressourcen und ist zu 100% recycling- und kompostierfähig.

So weich wie Kaschmir, so glänzend wie Seide, so natürlich wie Baumwolle, GreenSoft / Lenpur wird aus dem sich jährlich erneuernden Rohstoff „Sojabohne“ erzeugt. Das Herstellungsverfahren basiert auf der Nutzung von Enzymen ohne Einsatz von toxisch bedenklichen Stoffen in einem sehr umweltschonenden Prozess ohne Rückgriff auf fossile Brennstoffe. Dieses Verfahren bietet die Möglichkeit, sich von den immer knapper werdenden Rohstoffen unabhängig zu machen und die weltweiten Ressourcen zu schonen. Im Gegensatz zu Baumwolle können die Rohstoffe problemlos in der heimischen Landwirtschaft erzeugt werden. Das Produkt ist zu 100% recycling- und kompostierfähig.

Wildseide

Wildseide hat eine geringe Dichte und deshalb ein niedriges Gewicht. Seide ist gegen Feuchtigkeit beständig und kann bis zu 40% ihres Eigengewichtes an Feuchtigkeit aufnehmen, deshalb ist sie sehr gut feuchtigkeitsregulierend. In heißen Nächten und für Menschen die es gerne kühler mögen, ist eine Matratzensteppung mit Wildseide eine ideale Lösung.